Was ist ein Verpackungsingenieur?

Aneta Roslon
Aneta Roslon | 7 min Lesezeit

Abonnieren und auf dem Laufenden bleiben

check
Großartig!
Sie sind nun angemeldet!
subscribe-decor

Wenn Sie als Verbraucher*in ein Produkt bestellen oder im Geschäft kaufen, dreht sich alles um die Unboxing-Experience. Diese ist das Finale der gesamten Entwicklungsreise einer Verpackung. Am Anfang dieser Reise steht die Verpackungsentwicklung. Der Job eines Verpackungsingenieurs ist es, sicherzustellen, dass das Öffnen der Verpackung frustfrei verläuft und ansprechend aussieht. Aber auch daran, dass sie gut schützt, nachhaltig und ökonomisch ist. Um all diesen Faktoren nachzugehen, sind Verpackungsingenieure im ständigen Austausch mit verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens. 

In diesem Artikel finden Sie Antworten auf folgende Fragen:

  • Was macht ein Verpackungsingenieur?
  • Warum ist ein Verpackungsingenieur wichtig?
  • Wie optimiert ein Verpackungsingenieur Kosten und Qualität?
  • Beispiel aus der Praxis

Was ist ein Verpackungsingenieur?

Ein Verpackungsingenieur entwirft und entwickelt Verpackungen für Produkte mit unterschiedlichen Anforderungen. Dabei muss er fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten in vielen interdisziplinären Bereichen haben, darunter:

  • Materialwissenschaft
  • Visuelle Kommunikation und 3D-Design
  • Marketing & Sales
  • Logistik
  • Soft Skills wie Verkaufspsychologie und ein gutes Verständnis für die Bedürfnisse von Verbraucher*innen 

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen externen und internen Verpackungsingenieuren. Externe Verpackungsingenieure arbeiten oft selbstständig als Berater oder realisieren ein zeitlich begrenztes Projekt. In-House Verpackungsingenieure wiederum entwickeln und optimieren Verpackungen kontinuierlich für ein Unternehmen, dessen Produkte sie in- und auswendig können. 

Was macht ein Verpackungsingenieur? 

Ein Verpackungsingenieur entwickelt verschiedene Verpackungsarten: von Primär-, Sekundär- bis hin zu Tertiärverpackungen. Dabei muss er/sie verschiedene Faktoren im Blick behalten: Produktschutz, Materialersparnis, Nachhaltigkeit und Design.

Ist das Produkt nicht sicher verpackt, sind alle anderen Faktoren überflüssig. Denn kommt es nicht beschädigt beim Verbraucher an, wird es reklamiert und retourniert. Somit haben Sie weder Material gespart, noch ist es nachhaltig, verursacht zusätzliche Kosten und auch das Design ist redundant. Deshalb spielt der Produktschutz eine absolut vorrangige Rolle. 

Oase vertreibt Haarvitamine in stabilen Sekundär- und Tertiärverpackungen von Packhelp. Lesen Sie mehr über das minimalistische Verpackungsdesign einer veganen Marke.

Nahezu jedes einzelne physische Produkt, das von A nach B transportiert wird, braucht eine Verpackung. In der Verpackungstechnologie beschäftigt man sich heutzutage besonders mit nachhaltigen Materialien aus pflanzlichen Rohstoffen oder mit wiederverwendbaren Verpackungsarten. 

Die Hauptaufgabe eines Verpackungsingenieurs ist es also, eine Verpackung so zu entwerfen, dass sie das Produkt vor äußeren Einflüssen beim Transport schützt

Des Weiteren muss die Verpackung ansprechend designt sein und zum Kauf anregen. Oft entscheiden sich Verbraucher*innen, ob bewusst oder unbewusst, für das Produkt mit dem besten Verpackungsdesign.

Kosmetikverpackung mit von Verpackungsingenieur entworfenem Inlay

Sie kennen es: Sie müssen noch schnell ein Kosmetikprodukt kaufen, stehen vor dem Verkaufsregal und starren auf eine immense Produktpalette. Neben dem Design spielt hier auch der Informationsgehalt eine wichtige Rolle: Die Produkteigenschaften müssen auf den ersten Blick erkennbar sein. Ein Verpackungsingenieur muss sich deshalb auch bestens mit den Anforderungen einer Produktverpackung auskennen. 

Zu den Aufgaben eines Verpackungsingenieurs gehört auch die Optimierung der Verpackungsgröße. Laut einer Umfrage von DS Smith mit Konsumenten ist das am häufigsten genannte Problem bei Verpackungen von Online-Shops eine übermäßige Größe (57 %). Zum einen lässt dies die Konsumenten am Umweltbewusstsein des Shop-Betreibers zweifeln, zum anderen ist die Entsorgung oder Lagerung großer Kartonagen oft lästig.

Übrigens: Wussten Sie, dass Sie mit der repacket-App Händler*innen in Ihrer Nähe finden können, die Ihre Kartonagen gerne wiederverwenden? Geben Sie Ihrer Verpackung ein zweites Leben!

Am Beispiel der Kosmetikverpackung von Kaya sehen Sie, wie eine Schachtel nicht nur stylisch aussehen, sondern auch platzsparend sein kann. Der Clou: Die richtige Verpackungsgröße und ein eine stabile, gut schützende Umverpackung. 

Produktbundles von Kaya

Zu guter Letzt muss sich ein Verpackungsingenieur auch bestens mit Verpackungsmaterialien auskennen. Welches Material passt zu welchem Produkt? Zum täglichen Vokabular gehören u.a.: Wellpappe, Vollpappe, Verbundmaterialien, Polypropylen, Kraftliner, Testliner oder pflanzliche Rohstoffe wie Maisstärke. Dabei spielt auch die Funktionalität eine wichtige Rolle. Handelt es sich um einen Wellkarton, der von Hand zusammengefaltet werden muss, sollte dieser Vorgang effizient sein. Dabei helfen Faltlinien und Perforationen (Stanzlinien). Handelt es sich hingegen um einen Versandbeutel, sollten Selbstklebestreifen nicht fehlen.

Doch lassen Sie uns an dieser Stelle ins Detail gehen: Wie genau sieht der Alltag eines Verpackungsingenieurs aus?

Verpackungsingenieur in der Produktentwicklung

Beim Entwerfen der Verpackung für einen neuen Product Launch wird zunächst ein Prototyp des neuen Produkts erstellt. Job des Verpackungsingenieurs ist es nun, die Verpackung so zu entwerfen, dass die Verpackung das Produkt gut schützt und zum Corporate Branding passt. Er muss sich also mit mehreren Abteilungen austauschen und das USP des Artikels genau kennen. 

Handelt es sich um eine luxuriöse Version eines bereits vorhandenen Artikels, muss eine edle Verpackung her. Handelt es sich um eine Erweiterung des Sortiments, kann das Material gleich bleiben, das Design sollte jedoch abweichen und die neuen Features kommunizieren. Wird eine neue Marke entwickelt, dessen erster Product Launch bevor steht, legt der Verpackungsingenieur den Grundstein für die darauffolgenden Produkte.

Was häufig außer Acht gelassen wird: Bestimmte Stoffe sind gesundheitsschädlich, wenn sie nicht richtig verpackt sind. Besonders in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie muss man sich bestens mit geeigneten Verpackungsmaterialien auskennen. Ist dieser Karton lebensmittelecht und darf somit im direkten Kontakt mit Lebensmitteln stehen? Eignet sich dieses Material zum Verpacken von flüssigen Kosmetika? All das sind Fragen, die erfahrene Experten beantworten sollten. Wichtig ist, die Verpackung mit Warnhinweisen zu versehen, um Verbraucher*innen auf Gefahren aufmerksam zu machen. 

Verpackungsingenieur bei der Qualitätssteuerung

Sie haben sicher schonmal Waren reklamiert oder zurückgesendet. Bei den meisten Lieferungen liegt ein Retourenschein bei, auf dem Sie den Grund der Rücksendung angeben können? Wird „Ware beschädigt“ auffällig oft angegeben, kann das an einer mangelhaften Verpackung liegen. Ein Verpackungsingenieur muss der Sache auf den Grund gehen. Muss ein dickeres Material her oder reicht es, Einsätze zur Fixierung der Ware hinzuzufügen? 

Inlay entworfen durch einen Verpackungsingenieur

Wie ein Verpackungsingenieur Verpackungskosten optimiert

Viele Verpackungsingenieure überlegen sich bei der Entwicklung, was sie zur Verpackung hinzufügen können, um sie zu verbessern. Sie sollten jedoch die gesamte Lieferkette im Blick behalten. Stattdessen wär es also sinnvoller, sich zu fragen, was entfernt werden kann, um die Verpackung zu optimieren und so Material zu sparen. Ist es wirklich nötig, einen kleinen Chip in Luftpolsterfolie zu verpacken und den Leerraum mit Papier zu füllen? Vollkommen überflüssig. 

Packhelps Verpackungsingenieure halfen dem Handyabo-Start-up Raylo dabei, das Verpackungsgewicht um 20 % und die Verpackungskosten um 10 % zu senken. In dieser Handyverpackung ist kein einziger cm überflüssig.

Nun liegt ja auf der Hand, dass Kunststoff günstig und leicht ist. Mittlerweile gibt es jedoch zahlreiche alternative Materialien, die nachhaltiger sind und genauso gut schützen. Die hohen Kosten für nachhaltige Alternativen sind oft darauf zurückzuführen, dass schlichtweg die Nachfrage fehlte. Allmählich ändert sich jedoch das Umweltbewusstsein, selbst bei Großkonzernen. Zum einen geschieht dies durch externe Auflagen und Klimaziele, zum anderen ist eine nachhaltige Verpackung auch zu einem wichtigen Kaufkriterium geworden.

Die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Deutschen Verpackungsinstituts lässt staunen. 70 % der befragten deutschen Konsumenten gaben an, mindestens einmal auf den Kauf eines Produkts verzichtet zu haben, weil die Verpackung nicht nachhaltig genug war. Es lohnt sich also wirklich, die Entwicklung in der Materialforschung zu beobachten und die neusten Trends zu kennen. 

Problemlösung bei der Verpackungsentwicklung

Können Sie sich noch an die Tetrapacks erinnern, die man mit der Schere aufschneiden musste? Selten ist es gelungen, nichts danebenzuschütten. Mittlerweile gibt es Drehverschlüsse die das Tetrapack beim Aufdrehen öffnen. Aber auch Frustverpackungen aus Hartplastik sorgen und sorgten für Ärger. Heute werden sie, wenn man Glück hat, durch Diebstahlsensoren an der Verpackung ersetzt. An fast jeder Lebensmittelverpackung aus Karton gibt es heutzutage Stanzlinien, die das Öffnen erleichtern. 

Ein weiteres häufiges Problem sind Materialien wie Luftpolsterfolien. Sie sind leicht, günstig und schützen sicherlich gut. Leider lassen sich diese oft nicht recyceln. Zum Glück haben Verpackungsingenieure eine Alternative entwickelt. Dieser Polsterumschlag besteht aus Recyclingpapier und ist mit einer speziellen Wabenschicht gefüttert, die hervorragend polstert und ganz ohne Luftpolsterfolie auskommt.

Papierpolsterung als Innovative Verpackungslösung eines Verpackungsingenieurs

Verpackungsentwicklung am Beispiel aus der Praxis

Der Catering-Anbieter für Hundefutter, PsiBufet, brauchte eine Kartonage für die Auslieferung. Die Challenge: Das tiefgekühlte Nassfutter unter 4 °C zu halten und dabei nachhaltige Materialien zu verwenden. Styropor kam also nicht infrage. 

Packhelps Verpackungsingenieure machten sich ans Werk. Sie testeten mehrere Lösungen manuell, um die Vor- und Nachteile zu identifizieren und die Isolierfähigkeit zu beurteilen. Getestet wurden: Bio-Wolle, Vollpappe, Wellpappe und auf Maisstärke basierender Schaum zum Vergleich.  

Während der Testphase stellten die Verpackungsingenieure fest: Wollkühlung war teuer und nicht besonders nutzerfreundlich. Jede Dose müsste einzeln verpackt werden. Der Schaum auf Maisbasis sprengte das Budget. Das Team kam jedoch zu einer innovativen Lösung: Es entwickelte einen Karton, das aus zwei Papierbahnen und einer wabenförmigen Innenschicht bestand. 

Das Ergebnis: Die für PsiBufet entworfenen, isolierten Versandschachteln inkl. nachhaltigen Wabenwänden bestanden zu 90 % aus recycelte Materialien.

Verpackungen für gefrorene Lebensmittel Psibufet

Im Gegensatz zu den weit verbreiteten Kunststoffverpackungen ist Karton leicht recycelbar. Pappkartonwaben erwiesen sich auch in Bezug auf die thermische Leistung als effizienter. Die Verpackungsentwickler von Packhelp haben es also geschafft, eine innovative Lösung für Lebensmittellieferungen zu schaffen, die 48 Std. kühl hält und umweltfreundlich ist.

Kompakt verpackt

Verpackungsingenieure helfen Ihnen dabei, passgenaue Verpackungen zu entwerfen, die optisch ansprechen und Verbraucher*innen sowie glücklich machen. Es mag anfangs zwar mit zusätzlichen Personalkosten verbunden sein, ist auf lange Sicht jedoch äußerst profitabel. Wer der Verpackungsentwicklung beim Product Launch zu wenig Relevanz zuschreibt, kann dies schnell bereuen. Denn ist das Produkt mit einer fehlerhaften Verpackung erstmal auf dem Markt, hat dies erheblichen Einfluss in allen Bereichen der Geschäftsprozesse: Von Retouren, über schlechte Bewertungen und Bad PR. Lassen Sie sich also unbedingt gut beraten.

Bei Packhelp bekommen Sie maßgeschneiderte Verpackungen, die von erfahrenen Verpackungsingenieuren entworfen werden. Modernste Materialien, umwerfende Designs und jahrelange Expertise sind unterlässlich bei der Entwicklung einer optimalen Verpackungslösung für Ihre Produkt. 

Jetzt beraten lassen

Nachhaltigkeit & Packhelp

Wie man die Verpackungswelt ein Stück grüner machen kann.

Zur Mission Possible
Choose other country