It seems you're in
Choose other country

Tinte auf Wasserbasis

Ungenauigkeiten in der Kommunikation, die manchmal als "Greenwashing" bezeichnet werden, sind ein erhebliches Problem bei der Verwendung von Tinten auf Wasserbasis.

Tinten auf Wasserbasis trocknen und verdunsten auf natürliche Weise und benötigen dazu keine zusätzliche Energie.

Tinten auf Wasserbasis trocknen und verdunsten auf natürliche Weise und benötigen dazu keine zusätzliche Energie.

Tinte auf Wasserbasis Definition

Während des Druckprozesses werden Druckfarben verwendet, um Ihr Bild mit Hilfe von Flexo-, Litho-, Offset- oder digitalen Verfahren auf das Material zu übertragen.

Alle Druckfarben enthalten ein Farbpigment, ein Bindemittel (auch Basis genannt), das das Pigment an die Oberfläche klebt, und ein Lösungsmittel, um die Tinte gleichmäßig auf der gewünschten Fläche zu verteilen. Manchmal werden Additive hinzugefügt, um die Haltbarkeit der Tinte zu erhöhen. 

Tinten auf Wasserbasis haben ein Bindemittel und Lösungsmittel, die auf Wasser basieren.

Warum Sie Tinte auf Wasserbasis benutzen sollten

Tinten auf Wasserbasis werden genutzt wenn man direkt auf die Kartonoberfläche druckt, es bedarf kein separates Stück Material, das dann auf den Karton laminiert wird. Tinten auf Wasserbasis sind bei Berührung transparent, d.h. der Farbfilm ist haptisch nicht zu spüren, sondern geht tief in den darunter liegenden Karton hinein.

Tinten auf Wasserbasis geben während des Druck- oder Trocknungsprozesses keine flüchtigen organischen Verbindungen [1] (VOC) ab und sind daher sowohl für die Arbeiter als auch für die umgebende Atmosphäre sicher. 

Da es keine chemischen Zusätze gibt, sind Druckfarben auf Wasserbasis billig und leicht herzustellen. Tinten auf Wasserbasis benötigen zum Aushärten, Härten und Trocknen keine Heizung, da sie bei Raumtemperatur (ca. 18 Grad C/64,6F [2] aushärten.

Verschwendung ist nichts anderes als schmutziges (nicht kontaminiertes) Wasser, das für die normale Wasseraufbereitung in die Kanalisation gelangen kann. Einige Druckereien verfügen auch über interne Wasseraufbereitungsanlagen, um das Wasser, das für wasserbasierte Tinten verwendet wird, zu klären und wiederzuverwenden.

Warum Sie Tinte auf Wasserbasis nicht verwenden sollten

Tinten auf Wasserbasis härten zwar auf natürliche Weise aus, aber sie brauchen dafür länger. Dies erhöht die Durchlaufzeit eines Auftrags und hält je nach Einrichtung auch andere Aufträge auf. 

Während Tinten auf Wasserbasis Wasserabfälle erzeugen, die in kommunalen Einrichtungen getreten werden können, erzeugen sie Abwasser, und zwar eine erheblich größere Menge als Petroleum- und lösungsmittelbasierte Tinten.

Packhelp und Tinte auf Wasserbasis

Die Produkte von Packhelp verwenden überall, wo es möglich ist, wasserbasierte Tinten. Alternativen werden nur dann eingesetzt, wenn keine wasserbasierten Farben verwendet werden können. 

Farben auf Wasserbasis werden immer dann verwendet, wenn das Flexodruckverfahren eingesetzt wird. 

Alle wasserbasierten Tinten von Packhelp entsprechen der  ISO 16758 [3] .

Häufig gestellte Fragen:

Produkte auf Erdölbasis in Ihrer Tinte erschweren das Recycling, die Kompostierung oder den biologischen Abbau des Produkts. Tinten auf Wasserbasis, die auf biologisch abbaubaren oder kompostierbaren Produkten verwendet werden, hinterlassen keine Rückstände.

Unser Engagement für nachhaltige Verpackungen

Werde grün mit Packhelp!

Lerne mehr
eco property commitment Eco Properties Learn More Icon Eco Properties Learn More Shape Eco Properties Learn More Shape
Choose other country