Marke

Feeling Felt

Als Teil unserer Reise zur Nachhaltigkeit erzählen wir Geschichten über Marken, die grün denken und das wohl des Planeten in den Mittelpunkt ihres Handelns stellten.

Wir reden, wir lernen, was sie getan haben, und wir inspirieren andere, das Gleiche zu tun.

Diesmal hatten wir die Gelegenheit, uns mit den Gründern von FeelingFelt zusammenzusetzen, einer italienischen Marke, die von einer Gruppe junger Unternehmer geschaffen wurde, die sich mit ganzer Kraft für einen Traum von nachhaltigen Geschäften einsetzen.

Mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit haben sie ihr Geschäft einen Schritt weitergebracht. Umweltschutz ist oberste Priorität und die Gründer wollen, dass ihr Projekt einen Unterschied macht. Die Nachhaltigkeit wird bei all ihren Entscheidungen stets im Auge behalten.

Feeling Felt hat mit Ihrem Umweltfreundlichen Konzept, eine erfolgreiche und fruchtbare Marke der Zukunft geschaffen.

FeelingFelt

Feeling Felt beginnt mit einer Vision

Als wir nach dem Markenkonzept gefragt haben, haben die Gründer von Feeling Felt sofort auf ihre umweltfreundlichen Werte verwiesen.

"Von Anfang an, waren wir von hoher Qualität, minimalem Design und nachhaltiger Produktion inspiriert", erklären Sie.

Die Kernwerte spiegeln sich in der Produktpalette wider, zu der Rucksäcke, Laptop-Hüllen und Schlüsselanhänger gehören, die alle aus Filz hergestellt werden. Der Name der Marke ist ein schönes und eingängiges Wortspiel. "Das gesamte Material, das wir für jedes Produkt verwenden - Filz - besteht aus recyceltem Kunststoff". Diese Strategie kommt gut an, denn auch Packhelp verwendet bei der Verpackung ausschließlich recycelte Materialien (mehr dazu hier), und das hat Packhelp mit Feeling Felt zusammengebracht.

Was die DNA von Feeling Felt auch von anderen umweltbewussten Marken unterscheidet, ist die Tatsache, dass sie diese Strategie tatsächlich in ihren gesamten Geschäftsaktivitäten umsetzen. Sie haben das Ziel, "eine andere Art der Geschäftstätigkeit zu fördern, eine, die den bewussten und verantwortungsvollen Verbrauch von Ressourcen unterstützt".

Und das ist das Hauptziel der Nachhaltigkeitsbemühungen - der Gemeinschaft zu helfen, sich der schlechten Konsumgewohnheiten bewusst zu werden und verantwortungsbewusster zu werden.

Feeling Felt

Inspiriert, den Planeten und ihr Land zu schützen

"Alles begann mit einer Reise nach Süditalien", erklärt der Gründer von Feeling Felt. Dort begegneten sie dem Schock der Umweltverschmutzung und der Realität des vorliegenden Kunststoffproblems.

"Wir erkannten, dass sich etwas ändern musste. Und dass wir diejenigen sein könnten, die versuchen, etwas zu ändern".

Während sie in einer der schönsten Höhlen Italiens tauchten, fanden sie sich in einem Meer voller Plastik und Abfall wieder. Sie setzten sich hin und begannen zu Brainstormen, darüber, wie sie das Plastikproblem in den Griff bekommen und etwas tun könnten, um es wirksam zu bekämpfen.

Und drei Elemente stachen hervor und führten zur Gründung von Feeling Felt; das Konzept einer Kreislaufwirtschaft, ein System, das darauf abzielt, Abfall zu beseitigen und Ressourcen während ihrer gesamten Nutzungsdauer zu nutzen.

Feeling Felt

Lernen Sie das Team von Feeling Felt kennen

Feeling Felt ist auch sehr stolz auf das gesamte Team. Sie kommen alle aus unterschiedlichen beruflichen Hintergründen, aber jeder von ihnen trägt auf einzigartige Weise dazu bei, dass das Projekt funktioniert.

Barbara arbeitete 10 Jahre lang als künstlerische Leiterin in der Werbebranche. Sie hatte bereits ihre eigene Kollektion handgefertigter Accessoires, was ihnen einen Know-how-Vorteil verschaffte, bei der Produktion.

Wir haben auch Francesca. Sie hat einen Hintergrund in der Entwicklung neuer Unternehmen und im Projektmanagement.

Riccardo ist der Technologiespezialist und beschäftigt sich mit Dingen wie 3D-Druck.

Diese drei sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten und Hintergründe ermöglichten es uns, das Unternehmen zu sein, das wir heute sind. Sie sind es, die Feeling Felt zu einer eigenständigen und ausgewogenen Marke gemacht haben.

Wenn man Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, die gemeinsame Werte teilen, an die Arbeit bringt, kann das Ergebnis großartig sein.

Mehr als nur ein bewusstes Design

Feeling Felt hat Werte, die auf dem Respekt für Menschen, Tiere und die Umwelt basieren.

Und dies ist besonders wichtig, wenn es um die Führung der Marke geht. Wie bereits erwähnt, glauben wir, dass wirklich nachhaltige Marken dies in ihren Kern aufnehmen. Und wie bei Feeling Felt werden diese Werte bei jeder Entscheidung über die Marke berücksichtigt.

Mit Feeling Felt wollen wir beweisen, dass Marken gut für die Menschen und den Planeten sein können, wenn der Respekt für alle beteiligten Interessengruppen berücksichtigt wird.

Grüne Unternehmen sind das, was man heute als Trend bezeichnen kann. Leider reicht ein Etikett allein nicht aus. Viele dieser Unternehmen handeln nicht wirklich nach ihren Verhaltensweisen, sondern sind eher eine Art "Greenwashing".

Erfahren Sie hier mehr über Greenwashing, wie man es erkennt und wie man es vermeiden kann.

Feeling Filz will sich davon unterscheiden. Das ist für viele Marken die größte Herausforderung. Es ist einfach, sich als nachhaltige Marke zu positionieren und zu vermarkten, aber tatsächlich eine zu sein, ist eine ganz andere Sache.

Feeling Felt

Die Produktionskette von Feeling Felt wird vollständig in Italien hergestellt. Dies ermöglicht es ihnen, einen hohen Qualitätsstandard für Materialien und Arbeitsumgebungen aufrechtzuerhalten und unseren Kohlenstoff-Fußabdruck, der durch den Versand von Artikeln aus dem Ausland entstehen würde, zu minimieren.

Wenn es um Designs geht, lassen sie sich meist vom nordeuropäischen Minimalismus inspirieren.

Darüber hinaus ging Feeling Felt einen Schritt weiter und wollte ein gewisses Bewusstsein für gefährdete Tierarten schaffen.

Wir wählten 5 Tiere aus, die aufgrund der Plastikbelastung stark vom Aussterben bedroht sind, und stellten jedes einzelne mit einer eigenen Farbe dar. Dies war unsere erste Kollektion.

Nachhaltige Praktiken, Produkte und Verpackungen

Die Verpackung war auch ein grundlegender Teil der Markenidentität von Feeling Felt. Als Online-Marke ist die Verpackung das erste, was die Kunden sehen. Es besteht kein Zweifel, dass nachhaltige Verpackungen verwendet werden müssen, um die Markenwerte zu unterstützen.

Von diesem ersten physischen Berührungspunkt an muss unser Kunde wissen, dass wir eine wirklich nachhaltige Marke sind. Deshalb war die Öko-Verpackung kein Element, das wir ignorieren oder dem wir wenig Bedeutung beimessen konnten.

Feeling Felt wollte eine Verpackung, die recycelt, wiederverwertbar und wiederverwendbar ist. Die natürliche Wahl fiel auf recycelte Pappkartons, kompostierbare Versandtaschen und natürliche Kraftpapierbeutel

Sie wählten folgende Verpackungen aus:

- Eco Versandschachteln; aus 90% recyceltem Karton und bedruckt mit wasserbasierter Tinte.

- Kompostierbare Versandbeutel; eine kunststofffreie Option, hergestellt aus biologisch abbaubaren Materialien.

- Papiertaschen; aus recycelten Materialien hergestellt und vollständig recycelbar.

Feeling Felt

Die Zukunft des Einzelhandels

Feeling Felt ist eine wachsende Marke, und in Zukunft sehen sie sich als gut positionierte Marke mit einer soliden Marktanpassung.

Sie freuen sich auch darauf, neue Funktionen in das Geschäft zu implementieren, wie z.B. ein Tracking-System, bei dem Kunden eine Beschreibung der Herkunft der in ihren Produkten verwendeten Materialien erhalten können. Und hoffentlich planen sie auch, abfallfreie und selbsttragende Geschäfte zu eröffnen.

Packhelp ist stolz darauf, mit Marken wie Feeling Felt zusammenzuarbeiten und sie bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen. Wir möchten, dass sich andere Marken unseren Nachhaltigkeitsbemühungen anschließen und zu den Marken werden, die den Wandel für eine bessere Zukunft vorantreiben.

 

Nächstes Design
Großartig!
Sie sind nun angemeldet!
Vermissen Sie nicht die coole Dinge!

Melden Sie sich für die Liste an und lassen Sie sich von frischen Designs inspirieren. Melden Sie sich für unseren zweimonatlichen Newsletter an!


Ihre E-Mail-Adresse scheint nicht gültig zu sein