Kaffeeverpackungen: Designs, Material und Entsorgung

Aneta Roslon
Aneta Roslon | 8 min Lesezeit

Abonnieren und auf dem Laufenden bleiben

check
Großartig!
Sie sind nun angemeldet!
subscribe-decor

Dass Kaffee ein absoluter Dauerbrenner ist, wissen Sie bereits. Wir erzählen Ihnen nun etwas, was Sie vermutlich nicht wissen: Kaffee ist, nach Erdöl, das zweitwichtigste Exportgut der Welt und Deutschland auf Platz zwei der Importländer, gemessen an den Importmengen. Ein weiterer wichtiger Fakt: Der Kaffeekonsum steigt, so auch der Umsatz. Dieser belief sich 2022 weltweit auf insgesamt rund 410,3 Milliarden Euro (Statista) und soll 2023 um fast 18 % steigen. 

Bei dieser Menge an Kaffee müssen auch richtige Kaffeeverpackungen her. In diesem Artikel erfahren Sie alles über:

  • Materialien für Kaffeeverpackungen 
  • Alles zu Aromaventilen und Verschluss
  • Wie Sie Kaffeeverpackungen selbst designen können
  • Wie Sie Kaffeeverpackungen entsorgen

Anforderungen an Kaffeeverpackungen

Fair Trade Kaffee ohne Aluminium-Kapseln ist das eine, worauf man achten sollte, wenn man eine nachhaltige Wahl treffen möchte. Das andere ist die Verpackung selbst. Kaffeevertreiber müssen sich ganz schön ins Zeug legen, um den Anforderungen der Konsument*innen gerecht zu werden – der Umwelt zuliebe. Aber warum braucht Kaffee eigentlich eine Kaffeeverpackung? Könnte der Verkauf nicht auch unverpackt vonstattengehen? Schließlich ist eines unserer Umweltziele die Vermeidung von Verpackungsmüll.   

Der größte Feind der Kaffeebohnen sind Sauerstoff, Luftfeuchtigkeit und UV-Strahlen. Die Kaffeeverpackung ist nötig, um die wertvollen Bohnen vor Umwelteinflüssen zu schützen. Sonst entweichen auch die für Kaffeegenießer*innen wichtigen Aromen. 

Verschiedene Arten von bedruckten Kaffeeverpackungen

In Kürze sind müssen Kaffeeverpackungen folgende Anforderungen erfüllen:

  • Lebensmittelecht: Das Material muss Migrationsprüfungen unterzogen werden, um sicherzugehen, dass die Kaffeeverpackung für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet ist
  • Wiederverschließbar: Dank Druckverschluss oder Zipper lassen sich Kaffeeverpackungen beliebig oft wiederverwenden, auch für andere Zwecke. 
  • Siegelfähig (Heißversiegelung)
  • Barriereschutz gegenüber Gasen und Aromastoffen: Material mit hohem Barriereschutz verhindert die Permeation
  • Aromaschutzventil ermöglicht Entweichen von Gasen 
  • Haltbarkeit: Wird der Kaffee gelagert und nicht direkt an den Kunden verschickt, sollten Kaffeeverpackungen die Haltbarkeit (meist bis zu 1 Jahr) gewährleisten
  • Bedruckbar: Kaffeeverpackungen sollten mit Informationen wie Füllmenge, Markenname, Intensität und Geschmacksprofil versehen werden
  • Easy-Open-Mechanismus: Damit die Kaffeebohnen in einer ruckartigen Bewegung nicht aus der Verpackung fallen, sind Aufreißkerben empfehlenswert. Ärgerlich, aber Sie kennen es!

Geeignete Materialien für Kaffeeverpackungen

Real Talk: Um Kaffeeverpackungen so nachhaltig wie möglich zu gestalten, sollten sie aus Monomaterial bestehen, da dieses einfacher zu recyceln ist. Der Haken: Verpackungen aus Monomaterial schützen das Aroma nicht sonderlich lange. Das Haltbarkeitsdatum ist also kürzer – bestens geeignet für Marken, die ihren Kaffee in kleinen Verpackungen direkt an den/die Endverbraucher*in schicken. 

Um die Kaffeebohnen so gut wie möglich vor den genannten äußeren Umwelteinflüssen zu schützen und lange lagern zu können, greifen die meisten Kaffeemarken auf Verpackungen mit einer Aluminiumschicht zurück. Wer eine kürzere Haltbarkeit in Kauf nehmen kann, sollte auf recycelbare Monomaterialien zurückgreifen. Denn recyceln ist besser als verbrennen. Und wiederverwenden ist besser als sofort nach Nutzung entsorgen. 

Wir stellen Ihnen Ihre Möglichkeiten vor:

1. Recycelbare Kaffeeverpackungen aus Papier

Weißer Doypack aus Papier mit Logo

  • Monomaterial/Monopapier: Bestehen zu 100% aus FSC-zertifiziertem Papier und sind somit plastikfrei
  • Barriereschutz aus pflanzlichen Rohstoffen
  • Entsorgung der Kaffeeverpackung in der Papiertonne
  • Für kleine Füllmengen und kurze Haltbarkeitsdauer vorgesehen

2. Recycelbare Kaffeeverpackungen aus PE (Polymer)

Bunt bedruckter Standbodenbeutel mit Logo

  • 4 LDPE, vollständig recycelbar
  • Monomaterial/Monokunststoff
  • Meist günstiger als alternative Materialien
  • Entsorgung der Kaffeeverpackung in der Gelben Tonne
  • Bester Aromaschutz, gut geeignet für eine lange Haltbarkeitsdauer
  • Für kleine und große Füllmengen geeignet

3. Kaffeeverpackungen mit Aluminiumschicht

  • Höchster Barriereschutz dank Aluminiumschicht
  • Hält das Aroma am längsten frisch (verglichen mit den zuvor erwähnten Varianten)
  • Weniger nachhaltig als recycelbare Kaffeeverpackungen, da es sich um ein Verbundmaterial handelt, welches sich nicht recyceln lässt
  • Entsorgung im Restmüll

Warum brauchen Kaffeeverpackungen ein Aromaventil?

Kaffee bildet beim Röstvorgang CO₂ und gibt dieses nach und nach ab. Bis zu 6 Liter Gas kann 1 kg gerösteter Kaffee freisetzen. Durch die Entgasung entsteht Druck in der Verpackung – sie bläht sich auf und könnte platzen. Das sog. Aromaventil ist ein sog. Einwegventil. Das bedeutet, dass Gas aus der Verpackung entweichen kann, aber keines „eindringen“ kann. Es kann also kein für das Kaffeearoma schädlicher Sauerstoff in die Verpackung gelangen. 

Noch unsicher, welches Material das richtige ist? Packhelps Expert*innen beraten Sie gerne zur richtigen Option. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihren Wünschen: [email protected].

Kaffeeverpackungen – Was Sie zum Design wissen sollten

Das Design von Kaffeeverpackungen ist vor allem eine Frage der Corporate Identity. Wenn Sie gerade erst dabei sind, das Selbstbild Ihrer Marke zu definieren, stellen Sie sich am besten folgende Fragen:

  • Wer ist meine Zielgruppe?
  • Wie wichtig sind mir Nachhaltigkeitsmerkmale?
  • Wofür steht meine Kaffeemarke?

Diese Fragen werden Ihnen dabei helfen, ein Design zu entwickeln, das nicht nur einheitlich ist, sondern auch die Werte Ihres Unternehmens widerspiegelt. Außerdem hilft Ihnen das Kaffee-Verpackungsdesign dabei, Ihre Marke unverwechselbar zu machen. Ein Design kann u.a. rustikal, retro, eco, modern, schrill oder zurückhaltend sein. Nehmen Sie sich viel Zeit dabei oder lassen Sie sich von erfahrenen Verpackungsdesigner*innen beraten. Ist das Design einmal auf dem Markt, ist ein Re-Design oft riskant und nicht so einfach zu realisieren. 

Wer jedoch schon genau Vorstellungen hat und Kosten sparen möchte, kann die Kaffeeverpackung auch selbst designen. Packhelp bietet dazu einen einfachen Online-Designer an. Einfach Menge und Größe wählen und ran ans Designen!

Kaffeeverpackungen bedrucken

Das Ausgangsmaterial für Ihr Design lässt sich grob unterteilen in: Kraftlook, Metallic-Look, matt oder glänzend. Wir haben die 5 besten Kaffee-Verpackungsdesigns für Sie herausgesucht. Lassen Sie sich inspirieren! 

Blumige Kaffeeverpackungen von AGÁTA

Schwarze Kaffeeverpackung mit buntem Etikett
Bild Credits: AGÁTA

Ein mattschwarzer Kaffeebeutel mit blumigen Muster als Kontrast. Ein wirklich erfrischendes Design.  

Kaffeeverpackungen der Marke Röstbar 

Kaffeeverpackungen vollflächig bedruckt
Bild Credits: Röstbar

Die Röstbar nutzt wirklich jeden Zentimeter ihrer Kaffeeverpackungen künstlerisch und sinnvoll aus. Übrigens: Das Gemälde findet ihr auch in dem gleichnamigen Café in Villach. So geht Corporate Identity!

Lebhafte Kaffeeverpackungen von HAYB 

Rosa Kaffeverpackung
Bild Credits: HAYB

Sie stechen wahrhaftig ins Auge. Das Warschauer Unternehmen setzt laut Website auf „Charakter und Charme” und das können wir bestätigen. Daumen hoch für das 1A Packvertising. HAYB, wir lieben Euren Instagram-Account!

Übrigens gehört zu einer Kaffeemarke auch die richtige Versandbox. Besonders beliebt sind Kraftkartons mit bedruckter Banderole.  

unboxing dak coffee roasters

Sommerliches Kaffeeverpackungs-Design GRØNENBERG

Kaffeeverpackung gelb
Bild Credits: Avocadostore

Dieses kunterbunte Design aus dem Hause GRØNENBERG macht Stimmung! Die Verpackung wurde klimaneutral hergestellt und ist zu 100 % recycelbar. Nice!

Kaffeeverpackungen im Marine-Look

Weiße Kaffeeverpackung
Bild Credits: Ahoi Marie

Strahlend weiße Standbodenbeutel mit lebhaftem Blau schlagen hohe Wellen und sorgen für Aufsehen, im positiven Sinne! Viel Liebe zum Detail zeigt auch das kleine angeheftete Kärtchen mit den wichtigsten Informationen zum Kaffee.

Zusammenfassung

Kaffeetrinker*innen sind Genussmenschen. Sie legen viel Wert auf Qualität und das nicht nur bei der Bohne. Machen Sie sich in erster Linie Gedanken darüber, welche Anforderungen Ihre Kaffeeverpackungen erfüllen sollten. Wie lange soll der Kaffee frisch bleiben? Welche Mengen möchten Sie abfüllen? 

Anhand dessen können Sie sich im weiteren Schritt für das Material und den richtigen Verschluss entscheiden. Denken Sie daran: Monomaterialien sind besser als Verbundstoffe. Letztere halten den Kaffee jedoch länger frisch. Was nie fehlen darf, ist das Aromaventil.  

Ist all das geklärt, ist das individuelle Design Ihres Markenkaffees an der Reihe. Bereit? Dann los!

Kaffeeverpackungen designen

 

Nachhaltigkeit & Packhelp

Wie man die Verpackungswelt ein Stück grüner machen kann.

Zur Mission Possible
Choose other country